Abwarten und Staubsaugen – aber umweltfreundlich!

Je mehr Zeit die Menschen zu Hause verbringen, desto schmutziger wird es. Da hilft unter anderem: Staubsaugen. Auch in der Corona-Krise machen sich Menschen beim Kauf eines Staubsaugers Gedanken darüber, wie viel Strom er verbraucht und ob er ansonsten eher gut oder eher schlecht für die Umwelt ist.

Die aktuellen Empfehlungen für besonders energieeffiziente Staubsauger, die auf dem Markt sind, hat das Verbraucherportal „EcoTopTen“ veröffentlicht.

Alle von EcoTopTen ausgezeichneten Staubsauger besitzen eine Leistungsaufnahme von maximal 650 Watt und sind damit besonders energieeffizient.

Staubsaugen, Quelle: Plainpicture/ Öko-Institut

EcoTopTen ermöglicht trotz ausgesetztem EU-Energielabel die Auswahl eines besonders energieeffizienten Staubsaugers

Hersteller in Europa Staubsauger dürfen derzeit keine Energieverbrauchskennzeichnung an den Geräten anbringen. EcoTopTen bietet daher eine einfache Alternative einen besonders energieeffizienten Staubsauger auszuwählen.

Die Verordnung zur Energieverbrauchskennzeichnung von Staubsaugern (Verordnung (EU) 665/2013) wurde vom Europäischen Gerichtshof im November 2018 für nichtig erklärt. Da die Europäische Kommission keine Berufung eingelegt hat, wurde das Urteil rechtskräftig und seit Januar 2019 darf das EU-Energielabel nicht mehr beim Verkauf von Staubsaugern gezeigt werden.

Hintergrund ist, dass die Energieeffizienz der Staubsauger bisher mit einem leeren Behälter oder Staubsaugerbeutel getestet wurde. Das sind allerdings nicht die Bedingungen, die dem tatsächlichen Gebrauch so nah wie möglich kommen. Die Europäische Kommission prüft derzeit, wie sie weiter verfahren wird. Die EU-Ökodesign-Verordnung für Staubsauger (EU Nr. 666/2013) legt unter anderem die sogenannte maximale Nennleistungsaufnahme fest. Sie ist von dem Gerichtsurteil nicht betroffen und ist nach wie vor gültig.

Über EcoTopTen

EcoTopTen ist die Plattform für ökologische Spitzenprodukte des Öko-Instituts. In regelmäßigen Abständen aktualisieren die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Produktempfehlungen in verschiedenen Produktkategorien, wie

  • große Haushaltsgeräte (Kühl-Gefrierkombinationen, Kühlschränke, Waschmaschinen, Geschirrspülmaschinen, Wäschetrockner, …)
  • kleine Haushaltsgeräte (Kaffeemaschinen, Staubsauger, …)
  • Fernseher

Die Produktempfehlungen enthalten neben der Übersicht über die konkreten Gerätemodelle verschiedener Hersteller, die die EcoTopTen-Mindestkriterien erfüllen, auch Angaben zu Kaufpreis und Folgekosten der empfohlenen Modelle wie z.B. Stromkosten in der Nutzungsphase, sowie die Gesamtkosten. Die EcoTopTen-Kriterien für Staubsauger können hier heruntergeladen werden.

Dr. Dietlinde Quack ist die Leiterin von EcoTopTen und arbeitet im Bereich „Produkte & Stoffströme“ am Standort Freiburg.

Möchten Sie diesen Beitrag kommentieren?

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.