#Endlager

Wenn das letzte Kernkraftwerk in Deutschland vom Netz geht, liegen 17.000 Tonnen abgebrannte Brennelemente aus deutschen Kernkraftwerken in Zwischenlagern. Wohin damit? Unsere Wissenschaftler und Wissenschaftler kommentieren den Suchprozess im Blog.

Lücken schließen. Hans Hagedorn und die Endlagerung

Lücken schließen. Hans Hagedorn und die Endlagerung

Wie gut läuft es mit der Öffentlichkeitsbeteiligung? Damit beschäftigt sich Hans Hagedorn, Partizipationsbeauftragter beim Nationalen Begleitgremium (NBG). Weiterlesen →
eco@work
Der junge Blick. Lukas Fachtan und die Endlagerung

Der junge Blick. Lukas Fachtan und die Endlagerung

Lukas Fachtan hat sich als Vertreter der jungen Generation im Nationalen Begleitgremium (NBG) engagiert, das zu einem transparenten und fairen Verfahren bei der Auswahl eines deutschen Endlagerstandorts beitragen soll. Er wünscht sich, dass junge Menschen noch intensiver einbezogen werden. Weiterlesen →
eco@work
Die weltweite Suche nach atomaren Endlagerstandorten #AufEndlagersuche [deu/eng]

Die weltweite Suche nach atomaren Endlagerstandorten #AufEndlagersuche [deu/eng]

Dr. Allison Macfarlane ist eine der wichtigsten Nuklearexpertinnen der USA. Im Interview spricht sie über den Stand der weltweiten Endlagersuche, Faktoren für eine gelingende Standortfestlegung und den Stand der Endlagerthematik in ihrem Heimatland. Weiterlesen →
eco@work
Buch: „Robuste Langzeit-Governance bei der Endlagersuche“

Buch: „Robuste Langzeit-Governance bei der Endlagersuche“

In einem Sammelband haben sich drei Forschende aus dem Öko-Institut den vielen Dimensionen der Endlagersuche gewidmet und sich an der Zusammenfassung der Ergebnisse der langjährigen Forschungsarbeit beteiligt. Weiterlesen →
Artikel
Podcast, Episode 3: Bürgerbeteiligung bei der Endlagersuche

Podcast, Episode 3: Bürgerbeteiligung bei der Endlagersuche

In der dritten Episode des Podcasts geht es um die aktuelle Suche nach einem Endlagerstandort für unseren Atommüll. Wissenschaftlerin Julia Mareike Neles im Gespräch. Weiterlesen →
Artikel
Teuer, gefährlich und keine Hilfe für den Klimaschutz: Small Modular Reactors (SMR)

Teuer, gefährlich und keine Hilfe für den Klimaschutz: Small Modular Reactors (SMR)

SMRs stecken noch in den Kinderschuhen, in sehr alten, denn ihre Entwicklung geht bis in die 1950er Jahre zurück. Dr. Christoph Pistner vom Öko-Institut berichtet in Nachrichtenportal "Greenspotting" von der neuen Studie zur Bewertung der "Kernkraftwerke mit geringer Leistung". Weiterlesen →
Interview
Auf der Suche nach dem Endlagerstandort: der „Zwischenbericht Teilgebiete“

Auf der Suche nach dem Endlagerstandort: der „Zwischenbericht Teilgebiete“

Erstmals wurden Teile Deutschlands von der Endlager-Standortsuche ausgeschlossen. Etwa die Hälfte des Bundesgebiets bleiben aber im Rennen. Wie der Zwischenbericht einzuschätzen ist, schreibt der Geologe Dr. Saleem Chaudry. Weiterlesen →
Kommentar

"Am Nachmittag klingelte das Satellitentelefon, am Apparat war Michael Sailer vom Öko-Institut. Die Tschernobyl-Wolke sei angekommen, die Radioaktivität in Südhessen derart hoch, dass sie Menschen bleibend belasten könne, besonders Kinder."

Roland Schaeffer im Taz-Blog

Weiterlesen →
Zitat

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden