Rezept für „Kardamom-Pudding“ #kantineathome (19)

Im neusten Beitrag der #kantineathome Reihe stellt uns der Koch Gholam Soltani das Rezept für seinen Kardamompudding vor: würzig, süß, besonders!

Kardamompudding, Quelle: Öko-Institut

Zutaten und Mengenangaben

1 Liter Milch

100 Gramm Zucker

2 Teelöffel Kardamom (ganz)

Schale von einer unbehandelten Zitrone, gerieben

Schale von einer unbehandelten Orange, gerieben

1 Zimtstange

40 Gramm Speisestärke

Als Deko optional: gehackte Pistazien / gehackte Mandeln / gehackte Nüsse

Zubereitung

  1. Milch in einem Topf gemeinsam mit dem Zucker, der Zitronenschale, der Orangenschale und der Zimtstange aufkochen.
  2. Anschließend 5 bis 10 Minuten ziehen lassen.
  3. Die Milch absieben, Kardamom hinzufügen und unter rühren wieder aufkochen.
  4. Die Stärke mit etwas kaltem Wasser auflösen, in die kochende Milch geben und kräftig verrühren.
  5. Vom Herd nehmen und in eine Schüssel oder in die gewünschte Form geben.
  6. Optional: verzieren

Kardamompudding, Quelle: Öko-Institut

Das täglich frisch gekochte vegetarische Mittagsessen: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Öko-Instituts an den Standorten Freiburg und Darmstadt wissen es zu schätzen. In der Küche in Darmstadt steht seit zwei Jahren Gholam Soltani am Herd. Er vereint in seinen vegetarischen Gerichten Trends und Einflüsse aus seiner Heimat Afghanistan. Aus seiner Heimat kennt er mehr als 15 verschiedene Arten, Reis zuzubereiten. Man hat schon den einen oder die andere auf dem Gang flüstern hören, Gholam sei „wohl der beste vegetarische Koch Darmstadts“. Hier im Blog teilt er für die #kantineathome seine Rezepte zusammen mit der Freiburger Köchin Karola Schneider. Alle vegetarischen Rezepte aus unserer #kantineathome.

Das Öko-Institut steht für Wissenschaft und Klimaschutz. Dies wollen wir auch beim Thema Essen nicht außen vor lassen. Denn: Unser Ernährungsstil beeinflusst das Klima. Wie?Wie sich eine Ernährungsumstellung auf die Emissionen von Treibhausgasen auswirkt

Möchten Sie diesen Beitrag kommentieren?

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.