#kantineathome Narenge Palau Quelle: Öko-Institut

Rezept für veganes „Narenge Palau“ #kantineathome (17)

Im heutigen Beitrag der #kantineathome Reihe stellt uns der Koch Gholam Soltani das Rezept für sein Narenge Palau vor. Narenge Palau ist ein veganes Orangen-Reis Rezept und passt zu den Reisvariationen diese Blogreihe, wie Zamarod Palau, Baghouli Palau, Sabsi Palau oder dem Knusper-Reis.

Zutaten und Mengenangaben

500 Gramm Basmatireis

60-70 Gramm getrocknete und unbehandelte Orangenschalen

80 bis 100 Gramm Pistazienscheiben

2 Zwiebeln, gehackt

1 Esslöffel Garam Masala

2 Teelöffel Kreuzkümmel

2 Esslöffel Zucker

3 Esslöffel Olivenöl

1 Teelöffel Safran

Zubereitung

 Narenge Palau Quelle: Öko-Institut

Narenge Palau Quelle: Öko-Institut

  1. Den Basmatireis  waschen und für 2 bis 3 Stunden einweichen.
  2. Die Orangenschalen 3 Mal für etwa 1 Minute kochen lassen, absieben und mit kaltem Wasser abspülen.
  3. Im nächsten Schritt den Safran in heißem Wasser einweichen lassen und mit Frischhaltefolie zudecken.
  4. Dann den Basmatireis in leicht salzigem kochenden Wasser für 8 bis 10 Minuten kochen lassen, absieben und zur Seite legen.
  5. Zucker in einer Pfanne karamellisieren,  die Orangenschale hinzufügen und für ein paar weitere Minuten kochen.
  6. Den Safran und die Pistazienscheiben vermengen.
  7. Den Basmatireis in einen großen Topf geben und etwa 4 Esslöffel Reis mit Orangenschale,  Pistazien und Safranmasse mischen und in Alufolie einpacken.
  8. Die Zwiebeln goldbraun anbraten und mit dem Basmatireis mischen.
  9. Am Ende den Reis auf den Herd stellen, Kreuzkümmel und Garam Masala auf den Reis streuen. Orangenschale, Pistazien, Safran und das Reis-Päckchen  auf eine Seite des Topfes legen.
  10. Schließlich den Topf auf starker Hitze für etwa 5 Minuten kochen und den Topf dann mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und auf geringer Hitze für weitere 20 bis 30 Minuten dämpfen lassen. Den Inhalt des Päckchens mit dem übrigens Reis vermengen.

Das täglich frisch gekochte vegetarische Mittagsessen: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Öko-Instituts an den Standorten Freiburg und Darmstadt wissen es zu schätzen. In der Küche in Darmstadt steht seit zwei Jahren Gholam Soltani am Herd. Er vereint in seinen vegetarischen Gerichten Trends und Einflüsse aus seiner Heimat Afghanistan. Aus seiner Heimat kennt er mehr als 15 verschiedene Arten, Reis zuzubereiten. Man hat schon den einen oder die andere auf dem Gang flüstern hören, Gholam sei „wohl der beste vegetarische Koch Darmstadts“. Hier im Blog teilt er für die #kantineathome seine Rezepte zusammen mit der Freiburger Köchin Karola Schneider. Alle vegetarischen Rezepte aus unserer #kantineathome.

Das Öko-Institut steht für Wissenschaft und Klimaschutz. Dies wollen wir auch beim Thema Essen nicht außen vor lassen. Denn: Unser Ernährungsstil beeinflusst das Klima. Wie?

Treibhausgasemissionen verschiedener Lebensmittel im VergleichEcomail_Newsletter des Öko-Instituts: Hier abonnieren!

Möchten Sie diesen Beitrag kommentieren?

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.