An expert’s view on the guidance for reporting and review after #COP26 [deu/eng]

Zur deutschen Version

At COP26, the guidance for reporting and review under the transparency framework of the Paris Agreement was agreed – an important milestone for the implementation of the agreement. Two experts from Öko-Institut, who participated in the negotiations, provide an inside look into this guidance and its context.

The working paper ‘Understanding the transparency guidance’ provides an overview of the contents of the decision text and its annexes. It is intended for readers interested in the transparency framework under the Paris Agreement who did not follow the negotiations on this topic but would like to gain an understanding of the guidance and its implications for reporting and review under the Paris Agreement.

Lorenz Moosmann is an expert for greenhouse gas emissions and reporting at the division ‘Energy & Climate’ at the Berlin office. He participated in the international climate negotiations on transparency as a member of the German delegation. Anke Herold is the Executive Director of the Oeko-Institut. She was previously an EU negotiator on the topic of transparency under the United Nations Framework Convention on Climate Change (UNFCCC). Her main area of work is European and international climate policy, particularly the design of an international climate regime.

Sign up for Oeko-Insitut's Newsletter!

Deutsche Version

Expertenblick auf die Leitlinien für die Berichterstattung und Überprüfung nach der #COP26

Die Verhandlerinnen und Verhandler haben sich auf der Weltklimakonferenz COP26 auf die Leitlinien für die Berichterstattung und Überprüfung im Transparenzrahmen unter dem Pariser Abkommen geeinigt. Dies ist ein wichtiger Meilenstein für die Umsetzung des Abkommens. Lorenz Moosmann und Anke Herold vom Öko-Institut haben an den Verhandlungen teilgenommen und geben jetzt einen Einblick in diese Leitlinien und ordnen sie im Kontext ein.

Das Arbeitspapier „Understanding the transparency guidance“ gibt einen Überblick über den Inhalt des Beschlusstextes und seiner Anhänge. Es richtet sich an Lesende, die sich für den Transparenzrahmen unter dem Pariser Abkommen interessieren, aber die Verhandlungen nicht verfolgt haben. Sie erhalten von den beiden Wissenschaftlern einen Einblick in die Leitlinien und wie sich die Berichterstattung und Überprüfung unter dem Pariser Abkommen auswirken werden.

Lorenz Moosmann arbeitet zu den Themen Treibhausgasemissionen und Berichterstattung im Bereich „Energie & Klimaschutz“ am Standort Berlin. Er nahm als Mitglied deutschen Delegation an den internationalen Klimaverhandlungen zum Thema Transparenz teil. Anke Herold ist Geschäftsführerin des Öko-Instituts. Sie war Verhandlungsführerin für die EU zum Thema Transparenz unter der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC). Ihr Arbeitsschwerpunkt ist die europäische und internationale Klimapolitik, insbesondere die Ausgestaltung des internationalen Klimaregimes.

Ecomail_Newsletter des Öko-Instituts: Hier abonnieren!

Möchten Sie diesen Beitrag kommentieren?

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.