Eine Spielwiese für die Wissenschaft

Mandy Schoßig

Das Öko-Institut startet heute seinen Weblog. Mandy Schoßig, Leiterin Öffentlichkeit und Kommunikation, erläutert im Gespräch, warum das Institut eine neue Plattform für Statements und Debatten braucht und was die Leserinnen und Leser des BLOG erwarten dürfen.

Das Öko-Institut startet im Mai 2018 einen Institutsblog – worum wird es im BLOG gehen?

Wir haben das Bloggen im letzten Jahr während unseres Jubiläums bereits ausprobiert und viele gute Erfahrungen gesammelt. In unserem Jubiläumsblog 40.oeko.de sind mehr als 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts zu Wort gekommen und haben erläutert, woran sie arbeiten, warum sie sich für die verschiedenen Nachhaltigkeitsthemen einsetzen und was sie sich für die Zukunft wünschen. Wir haben das Jahr über viel positives Feedback auf diese sehr persönlichen Sichtweisen bekommen. Vielen Menschen haben großes Interesse gezeigt, die unterschiedlichen Perspektiven zu lesen und waren begeistert vom Engagement und dem Einsatz der Einzelnen – etwas was im Blog ganz besonders gut sichtbar wird. Daran wollen wir nun anknüpfen und einen offiziellen Weblog des Öko-Instituts starten.

Was werden wir künftig im Blog lesen können?

Im Blog sollen vor allem die Menschen hinter dem Öko-Institut sichtbar werden. Hier zeigt sich die vielseitige Arbeit des Instituts noch einmal auf eine andere, persönlichere, vielleicht sogar unterhaltsamer Weise. Wir schaffen damit eine Art Spielwiese für die Wissenschaft. Von aktuellen Statements etwa zu Fahrverboten für Dieselfahrzeuge, über Kurzinterviews à la „3 Fragen zum Kohleausstieg“, lange Artikel beispielsweise zum Thema „Exnovation“ oder anders gesagt: wie der Ausstieg aus nicht-nachhaltigen Strukturen gestaltet werden kann, Diskussionen wie Elektroautos unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten abschneiden bis hin zum persönlichen Lieblingsrezept mit regionalen Zutaten – die Beiträge sollen thematisch breit und spannend zu lesen sein.

So wollen wir auch spannend sein für Menschen, die sich bislang noch nicht mit unseren Forschungsthemen auseinandergesetzt haben. Die also noch keine Studie über Oberleitungs-LKW gelesen haben, sich aber durchaus dafür interessieren, wo die erste Textstrecke für solche LKW gebaut wird und was der deutsche und schwedische Leiter eines unserer aktuellen Projekte darüber berichtet. 

Und warum schreibt das Öko-Institut Blog mit Ö?

Das grüne Ö – institutsintern auch liebevoll „Böller“ genannt – ist seit vielen Jahren Bestandteil unseres Logos. Wir finden den schlichten und zugleich aussagekräftigen Titel BLOG toll und wollten ihm gern einen eindeutigen Bezug zum Öko-Institut verleihen. Deshalb heißt unser Blog BLOG – mit zwei Strichen.

Mandy Schoßig leitet am Öko-Institut das Referat Öffentlichkeit & Kommunikation.

Möchten Sie diesen Beitrag kommentieren?

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.